Suche
  • SSIPM

Chronische Rückenschmerzen: therapieren – infiltrieren – operieren?



Fakten:

  • Ca. 75% der erwachsenen Bevölkerung in der Schweiz leidet unter chronischen Rückenschmerzen

  • 77% der befragten Rückenpatienten fühlten sich nicht adäquat behandelt (Quelle: Pain in Europe, 2004)

Bei vielen Patienten mit #Rückenschmerzen lässt sich die genaue #Schmerzursache leider nicht mit Hilfe einer MRI-, CT- oder Röntgenuntersuchung allein bestimmen. In diesem Fall kommt der #interventionellen #Schmerzdiagnostik eine entscheidende Rolle zu. Durch gezielte #Injektion eines örtlichen Betäubungsmittels z.B. an einen #Nerv oder in ein #Wirbelgelenk wird der Schmerzherd vorübergehend ausgeschaltet. Es erfolgt eine Beobachtungsphase, wie sich der Schmerz in den nächsten Stunden und Tagen nach der Infiltration verhält. Danach kann der Schmerzmediziner entscheiden, welche Therapie im speziellen Fall am besten zum Erfolg führt. Wenn nach wenigen Tagen eine Besserung eintritt, wird im Anschluss eine schonende Physiotherapie zur weiteren Heilung beitragen. Viele Patienten benötigen auch eine Beratung, wie sie sich in Zukunft verhalten sollen, um ähnliche Beschwerden zu vermeiden. Hier helfen verhaltensorientierte Beratung durch den #Schmerzmediziner, #Physiotherapeuten oder #Schmerzpsychologen.

In hartnäckigen Fällen werden evtl. weitere interventionelle Therapieschritte notwendig. Besonders hervorzuheben sind neben entzündungshemmenden Infiltrationen mit Kortison natürliche, regenerative Heilverfahren. Eine #Operation kommt nur als letzter Ausweg nach Versagen der anderen Methoden infrage.

Regenerative, natürliche Heilfahren – Was ist darunter zu verstehen? Dazu gehören neben der Behandlung der #Nervenäste mit #Radiofrequenzstrom die Infiltration mit #Eigenplasma – platelet rich plasma – #PRP.


Bei der PRP Therapie werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte genutzt. Vom Eigenblut werden durch ein spezielles Verfahren die zur Heilung wichtigen Proteine in hoher Konzentration gewonnen und anschliessend dort gespritzt, wo sie gebraucht werden.



Vorteile der Behandlung

  • Körpereigene Wirkstoffe mit guter Vertgräglichkeit und effektivem Nutzen.

  • Die vorgestellten Verfahren werden in vielen von der SSIPM anerkannten Schmerzzentren durchgeführt.

#PlateletRichPlasma